Angstfrei

The key to change… is to let go of fear.

Wenn du keine Angst hättest, was würdest du dann tun? Würdest du dasselbe Leben leben, so wie du es heute tust?
Oder wäre dann plötzlich alles anders? Würdest du dir deine Träume und Wünsche erfüllen? Würdest du vielleicht alles stehen und liegen lassen und die große, weite Welt bereisen? Alles aufgeben um wieder frei zu sein?
Unser Leben ist geprägt von Angst und blickt man zurück auf die Geschichte der Menschheit, so ist dies auch nicht verwunderlich. Wilde Tiere, große Gefahren, ständiges „auf der Hut sein“ um überleben zu können. Diese Lebensweise prägt die DNA, verankert sich tief in unseren Zellen. Und auch heute strebt der Großteil der Bevölkerung nach Sicherheit.
Da ist aber dieser Teil in dir, dieser Teil der sich nach Freiheit, Abenteuer und nach dem Leben sehnt. Diesem Aspekt ist es egal, was morgen geschieht; dieser Aspekt lebt im hier und jetzt, ganz gelöst von der gesellschaftlichen Norm. Dieser Teil lebt in mir- und auch in dir.

Nun meine Frage an dich: was bedeutet Freiheit für dich? Und kann man frei sein, wenn man nach Sicherheit strebt?
Die offizielle Definition von Freiheit lautet folgendermaßen:
Zustand, in dem jemand frei von bestimmten persönlichen oder gesellschaftlichen, als Zwang oder Last empfundenen Bindungen oder Verpflichtungen, unabhängig ist und sich in seinen Entscheidungen o. Ä. nicht eingeschränkt fühlt

Wie oft fällen wir Entscheidungen aus Vernunft oder aufgrund einer gesellschaftlichen Erwartung? Wie oft hindern wir uns aber auch einfach selbst daran, frei zu sein? „Ich habe keine andere Wahl“ – damit rechtfertigen wir unsere Entscheidungen und belügen uns selbst. Es ist immer einfacher, wenn man jemandem oder etwas Bestimmtem die Schuld geben kann – schlussendlich bist es aber du; denn du allein fällst Entscheidungen für dich und dein Leben. Du allein bestimmst darüber was du willst, und was du nicht willst. Du hast immer eine Wahl und dir das bewusst zu machen und danach zu handeln, bedeutet, Eigenverantwortung für dein Leben zu übernehmen.
Eigenverantwortung bedeutet aber auch, dass du für dich und deine Entscheidungen einstehen musst, egal ob sich diese im Nachhinein als richtig oder falsch erweisen. Eigenverantwortung bedeutet, dass du dein Leben nach deinen Vorstellungen und Wünschen lebst, die Schuld für Misserfolg und Unzufriedenheit aber nicht mehr auf das Aussen projizieren kannst. Eigenverantwortung bedeutet, du selbst zu sein und für das einzustehen, das dir wichtig ist. Eigenverantwortung bedeutet, auf dich und deine Bedürfnisse zu achten und die eigene Wahrheit zu sprechen. Eigenverantwortung bedeutet aber auch, altes loszulassen, loszulassen was einem nicht guttut und unzufrieden macht.
Bist du bereit dazu? Bist du bereit für ein Leben in deiner Eigenmacht? Oder merkst du, wie diese Worte eine Ablehnung in dir auslösen? Triggern sie dich? Dann wäre es wohl erst recht ein Zeichen dafür, dass du tiefer blicken solltest und dich mit dir und deiner Vorstellung vom Leben noch mehr auseinandersetzen darfst.  Lebst du dein Leben, oder lebst du das Leben, welches von dir erwartet wirst? Möchtest du, dass deine Nachbarn gut über dich denken? Möchtest du, dass man dich mag? Und wenn ja, inwiefern verändert dieser Wunsch dein wirkliches Sein? Ich kenne Menschen, die gerne barfuss spazieren gehen (hilft für zusätzliche Erdung), dies aber nicht tun, weil man sie sehen und für verrückt erklären könnte. Ich kenne Menschen, die würden gerne mit dem Laufsport beginnen, tun es aber nicht, weil sie Angst haben, Angst beobachtet zu werden und dass man sich den Mund über sie zerreisst, wenn sie nach ein paar Metern zur Erholung wieder ein paar Schritte gehen müssen.
Ich kenne Menschen die würden sich gerne gesund ernähren oder eine Diät machen, schämen sich aber dafür, und würden es öffentlich nie zugeben, aus Angst abgestempelt zu werden.

Ganz ehrlich; ist das nicht traurig?  
Du hältst dich zurück für Menschen, welche sich vielleicht wiederum auch zurückhalten und insgeheim gerne auch den Mut hätten, etwas verrückter zu sein und das zu tun, wonach sie sich fühlen? Der elende Kreislauf der Gesellschaft – dabei wäre ein bisschen Verrücktheit und Kreativität auf dieser Welt definitiv nicht verkehrt. Was hält dich zurück?
Leben wonach man sich fühlt – das ist für mich die Definition von Freiheit.
Und deine?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: